Spontanbewuchs

[Sie befinden sich hier auf der Unterseite -> Bamberger Bienengarten.]

Steckbrief „Spontanbewuchs“

  • Spontanbewuchs an der Bienen-InfoWabeGeeignet für alle Insekten
  • Klatschmohn, Margueritten, Disteln, Klee, Färberkamille, … und alle möglichen Samenpäckchen. Was hochkommt, ist willkommen!
  • Areale rechts an der Ostseite der Bienen-InfoWabe, und rund um die zwei Blaseneschenbäume
  • Wird 1x im Sommer gesenst und 1x im Herbst gemäht, um die Krokusblüte im Frühjahr (1000 Zwiebeln 2016 eingesetzt) sichtbar werden zu lassen

Biene an Mariendistel (Silybum marianum)Gut zu wissen …

Klatschmohn, Margueritten, Disteln, Klee, Färberkamille, Flockenblumen, Natternkopf, … alles, was hochkommt, ist uns und vielen Insekten willkommen! Areale mit Spontanbewuchs befinden sich an der Ostseite der Bienen-InfoWabe und rund um die zwei Blaseneschenbäume.

Gewöhnlicher Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia)Im Sommer wird gesenst und im Herbst gemäht, so dass wir uns auf die Krokusblüte freuen können, die im Frühjahr und manchmal sogar im Herbst zum Vorschein kommt. Krokusse sind sehr beliebt bei unseren Honigbienen. Auch rund um die 16 Obstbäume haben wir einige Tausende davon gesetzt. Im Frühjahr sind sie – zusammen mit der Salweide – die allerersten Nahrungsquellen.

Doch zurück zum Spontanbewuchs. Er sollte in keinem Garten fehlen, denn sein Artenreichtum ist vielfältig, und eines ist sicher: Was spontan wächst, passt genau auf diesen Standort, hat also den richtigen Boden, liebt dieses Klima und ist meist kerngesund. Aus diesen Bioindikatoren lässt sich für den Rest des Gartens ableiten, was man noch so alles optimal kultivieren könnte. Eine Arche für genetische Vielfalt und Lebensraum für hunderte von Tierarten (alleine auf einer Brennessel!) ist der wildromantische Bereich außerdem. Und das ganz ohne unser Zutun.

Ein finnisches Sprichwort sagt: „Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübtenjede Blume ein Unkraut.“ Wir hoffen, dass jegliche Betrübnis der Erkenntnis weicht, wie mannigfaltig unsere Natur auch in der Stadt noch zu blühen vermag und Heimat bietet für Mensch und Tier. Ist das nicht wunderbar?!

Herzliche Einladung zum Beobachten, Freuen und Genießen!

Unsere Literaturtipps …

… sind beschränkt auf unsere Imker-Bibliothek, da sie die Medien daraus zu den Betriebszeiten der Bienen-InfoWabe einsehen können.

Literatur SOFORT gefunden!
Unter diesem Link haben wir das Schlagwort (Tag) „Bienennahrung“ im Katalog bereits eingegeben.

Fotogalerie Spontanbewuchs