Bamberger Schulbiene

cropped-437-Schulbienenunterricht.jpg„Bienen, Honig, Imkerei … für jede Klasse ‚was dabei!“

Die Bamberger SchulbieneProjektleitung „Bamberger Schulbiene“

Ilona Munique
Imkerin, Diplomierte Erwachsenenbildnerin mit bibliothekarischen Wurzeln
Bienen-leben-in-Bamberg.de
Obstmarkt 10
96047 Bamberg
Tel. 0951-3094539
Fax 0951-296 089-40

Spendenkonto – hier alle Informationen

Wir sagen „DANKE“ im Voraus – jeder Euro hilft, jedes Volk zählt!

Ort des Unterrichts:

Bienen-InfoWabe (BIWa), Bienenweg 1, 96047 Bamberg (Erba-Park, Nähe Fünferlessteg)

Anfahrt Bus:
Linie 906, 925, 938 (Regensburger Ring), 916 (Schweinfurter Straße), 994 und 995 (Gaustadt/Spinnerei)

Bienen-InfoWabe (BIWa)Gehen Sie von den jeweiligen Haltestellen in den Erba-Park. Orientierungsort ist der Schiffsanlandesteg unterhalb des Regensburger Rings bei der Unterführung. Von dort sehen Sie die Bienen-InfoWabe in Blickrichtung des Wohngebiets „Meyer’sche Gärtnerei“ (Maria-Ward-Straße).

Parken Auto:
Tiefgarage „Erba“ „An der Spinnerei“ je nach Navi auch: „An der Weberei“. Kosten: € 1,- pro angefangene Stunde.

Die Schulbiene freut sich über das Abschiedsgeschenk der Wunderburg-Erstklässler

Die Schulbiene freut sich über das Abschiedsgeschenk der Wunderburg-Erstklässler

Projektzielgruppen, -ziele und -inhalte

Die Schulgemeinschaften aller Bamberger Schulen …

  • mit dem vielschichtigen Themenbereichen Bienen, Honig, Imkerei und Natur vertraut machen,
  • sie für das kleinste und doch wichtigste Nutztier zu begeistern, um das Bienensterben zumindest regional aufzuhalten.
  • Denn ohne Bestäubungsleistung durch die Honigbiene verlieren wir an Kulturlandschaft und gibt es schlechte Ernten.
  • Außerdem gefährden wir andere Lebewesen, die auf Beeren, Früchte und Pflanzen ebenfalls angewiesen sind.

Anschauungsmaterial "Honigwabe"Wir brauchen Jungimker und junge Menschen, die den Wert von regionalen Produkten schätzen lernen! JETZT, nicht später.

Schulbienenausstattung, z. B. Beute, Wiesenblumen, Bücherrucksack ...Mit Hilfe unseres Spiralcurriculums zu den Themen „Bienen, Honig, Imkerei und Natur“ decken wir fast alle Unterrichtsfächer nach dem bayerischen Lehrplan aller Schularten ab.

Das Thema „Bienen-Honig-Imkerei“ lässt sich flexibel in alle Jahrgangsstufen und in fast alle Unterrichtsfächer integrieren.
Wichtig ist uns dabei die Absprache mit den jeweiligen Lehrer/innen zu den jeweils aktuellen übergeordneten Unterrichtseinheiten und Lernzielen.

  • Religionslehre / Ethik ​
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Heimat- und Sachunterricht
  • Kunsterziehung
  • Werken / Textiles Gestalten
  • Wirtschaftslehre
  • Unterricht zur individuellen und gemeinsamen Förderung Deutsch,
    Mathematik, Heimat- und Sachunterricht, Musikerziehung und Kunsterziehung

Workshop Beuten bemalenWir stellen mit unseren Themenkomplex Bezüge her und bereichern die gewohnten Unterrichtsthemen und -geschehnisse, um …

  • zu einem weitreichenden Verständnis der Naturkreisläufe zu gelangen
  • das Ur-Produkt Honig als gesundheitsförderliches, ursprüngliches Lebensmittel zu entdecken
  • das uralte Handwerk Imkerei, welches durch die eingeschleppte Varroamilbe als ein neu zu erlernendes, modernes Handwerk zu betrachten ist, in Grundzügen zu erlernen
  • zu einem (volks-)wirtschaftlichen Verständnis vor allem im Hinblick auf Regionalität zu gelangen
  • mit Hilfe praxisnaher Rechenvorgänge das Fach Mathematik als sinnvoll zu erleben
  • ein vielgestaltiges, kulturelles und kreatives Erleben und Begreifen zu ermöglichen
  • kritisch mit Ernährungsthemen umgzuehen

Projektmittel

Bienenschaukasten am Aussichtstempelchen

Gefahrloser Bienenunterricht mit der Schaufensterbeute

Die Bamberger Schulbiene war bis Mitte Mai 2013 mit ihrer Crowdfunding-Aktion auf Startnext*  bienenfleißig am Sammeln von Projektmitteln. Mittlerweile kooperieren wir mit dem Imker und Bienenzuchtverein Bamberg Stadt und Land e. V., so dass Zuwendungsbescheinigungen möglich sind. Wir benötigen Finanzierungshilfe, um  …

  • … das schul-, klassen- und fächerübergreifende Spiralcurriculum fertig zu entwickeln und fortlaufend anzupassen, …
  • … technisches, didaktisches und imkerliches Material einzukaufen,
  • … umd damit den Unterricht und die Bienen-InfoWabe, unser grünes Klassenzimmer, auszustatten

Wirtschaftsschüler im Verkaufsraum der HEG, Eltmann (Foto von Wirtschaftsschule)WIR DANKEN ALLEN UNTERSTÜTZERN für kleine wie große Spenden und Zuwendungen ganz herzlich, auch im Namen unserer Bienen.

Und was wir mit den Spenden und Unterstützungen anfangen, erfahren Sie aktuell in Stichworten im Tagebuch der Bamberger Schulbiene.

* Informationen im Rahmen der 2013 durchgeführten Crowdfunding-Aktion auf http://www.startnext.de/schulbiene.

Ein Gedanke zu “Bamberger Schulbiene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *