Schiffauer-Stiftung unterstützt Schaubeet im Bienengarten

Wir freuen uns über eine Zuwendung aus der Schiffauer-Stiftung¹ in Höhe von € 350,-, die uns diese Tage erreichte. Finanziert wurden damit Anpflanzungen unseres heuer angelegten Bamberger Bienengartens, die dem Tier- und Naturschutz dienen und natürlich der Bildung. Sie haben Vorbildfunktion, indem sie direkt erlebbar sind und zum Nachahmen einladen sollen. Dabei unterstützen angebrachte Pflanzlisten mit Kaufinformationen, die auch via QR-Code einscannbar sind. Einzelbeschilderungen werden noch folgen.

Konkret wurden folgende Schaubeete durch die Schiffauer-Stiftung vollfinanziert:

Schau-Kräuterbeet

Schau-Staudenbeet 2

Im vollen Vertrauen darauf, dass sich Spender finden oder Zuwendungsanträge positiv beschieden werden, legen wir meist privat vor. Denn das Warten fällt uns in Zeiten des Bienensterbens sehr schwer. Amtsleiter Ingmar Ermold hat das in seinem Schreiben ganz richtig ausgedrückt:

Mit dieser Zuwendung soll Ihre sehr wichtige Arbeit in Bamberg unterstützt werden.

Vielen DANK dafür! Und schauen Sie sich gerne auch einmal selbst am Bienenweg 1 im Erba-Park um!

Rosa-Angela, eine Kleinstrauchrose im Bamberger Bienengarten¹ Die Stiftung wurde durch die Bamberger Familie Schiffauer 2008 ins Leben gerufen und fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, der Altenhilfe, des Tier- und Naturschutzes sowie von Kunst und Bildung.

Adieu und Dankeschön dem Förderverein Landesgartenschau Bamberg

Bamberger Lagenhonig als Dankeschön an den VereinWenngleich es ein eher trauriger Anlass ist – nämlich das in die Wege leiten der Auflösung des Vereins – so wollten wir den Mitgliedern des Fördervereins zur Nachhaltigkeit der Landesgartenschau Bamberg 2012 e. V. die Versammlung am 25.07.17 ein wenig versüßen, im wahrsten Sinne des Wortes. Als Dankeschön für mehrere Spenden und der miteinander verbrachten Zeit überreichten wir dem Vorsitzenden Jobst Giehler ein Regional-Körbchen mit unserem Bamberger Lagenhonig.

Buchgeschenke vom Verein an unsere InitiativeDoch auch WIR gingen nicht ohne Geschenke heim. Stadträtin und Vereinsmitglied Annerose Ackermann schenkte uns im Namen des Vereins deren drei herausgegebene Publikationen „Eine Insel blüht auf“, Klosterlandschaft St. Michael“ und „12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys“. Wir stellen diese in unsere Imker-Bibliothek ein, so dass sie allen unseren Besuchern der Bienen-InfoWabe im Erba-Park verfügbar bleiben.

Stadträtin und Mitglied Annerose Ackermann, Vorsitzender Jobst Giehler, Stadtrat und Kassenprüfer Martin PöhnerVielen Dank dafür und für alle Wohltaten der vergangenen Jahre*, die Bienen-InfoWabe und damit den Bienen und Bürgern Bambergs nutzend!

Eure Initiative „Bienen-leben-in-Bamberg.de“
Reinhold Burger und Ilona Munique

* Siehe auch:

Geburtstagsgeschenk für Bieneninitiative

Nein, nicht WIR hatten Geburtstag, sondern unsere Bienenpatin Sabine Saam. Doch statt sich selbst beschenken zu lassen, sammelte sie unter ihren Gäste für unsere Initiative Bienen-leben-in-Bamberg.de. Tolle Idee, vielen herzlichen Dank!

Gäste vom Geburtstagskind und Bienenpatin Sabine Saam, BaunachGeburtstagskind und Bienenpatin Sabine Saam, Baunach. Das Herz auf dem rechten Fleck!Von den gespendeten 200 Euro bezahlen wir 6 Beschilderungstafeln für unseren Bamberger Bienengarten. Also für die Blühwiese, die Kleewiese, das Schau-Kräuterbeet, die beiden Schau-Staudenbeete und das Areal mit dem Spontanbewuchs.

Das Stück wird etwa 30 Euro kosten, so dass wir mit Versandkosten und den Pfählen, an denen wir sie anbringen, ziemlich genau auf den Betrag kommen sollten. Die grafische Entwicklung leisten wir wie immer selbst. Natürlich werden wir darüber berichten, sobald wir alles aufgestellt haben.

Im Bienengarten an der Bienen-InfoWabe, Bienenweg 1, Bamberg, Schau-Staudenbeet Nr. 2Wir hoffen natürlich sehr, dass uns Sabine und ihre spendablen Gäste mal besuchen kommen, um die Entwicklungen am Bienenweg 1 selbst in Augenschein zu nehmen. Wir freuen uns auf euch!

P. S.: Spendeninfo hier.

Spendenaufruf von Sabine Saam

Spendenaufruf von Sabine Saam anlässlich ihres Geburtstags 2017

 

„Sabine, Sabine, steht hinter der Gardine …“

Unterstützerin Sabine SaamWer kennt es noch, das lustige Liedchen? Die „süße Maus“ Sabine Saam, die sich (wieder einmal!) als Erste meldete, als wir um eine Finanzspritze für den BIWa-Vorhanges baten, konnten wir zwar vorerst nicht zusammen mit „ihrer“ Gardine ablichten (nein, sie steckte nicht hinter der Gardine, sondern in einer Baunacher Stadtratssitzung). Doch wir holen das sicher am Ostersonntag nach. Da wird sie zusammen mit ihrem Gatten die Saison-Eröffnung mitfeiern, worauf wir uns sehr freuen!

8222-BIWa-Vorhangnaeherin-Gabi-Loskarn8225-BIWa-Vorhangnaeherin-Gabi-LoskarnStellvertretend für sie leuchteten Gabi Loskarns Augen strahlend mit dem Gelb des Stoffes und den netten Bienchenband um die Wette. Ihr gebührt unsere Bewunderung, sowohl bei der Kaufberatung, als auch beim Vorwaschen, Bügeln, Nähen und Fein-säuberlich-zusammenfalten der Stoffberge für zwei große Fenstertüren. Und kurz vor ihrem Urlaub hat sie es glatt noch rechtzeitig geschafft! Perfekt!

BIWa-Unterstützerin Gisela Schlenker, LageradoBIWa-Unterstützerfirma Lagerado BambergBeide Bienenpatinnen trugen so zu einem großartigen Ergebnis bei. Doch nicht nur diese. Eine weitere Bienenfreundin, die uns bereits seit 2013 immer wieder unterstützte, verhalf uns auch diesesmal zu einer kräftigen Finanzspritze. Schließlich mussten rund 470 Euro für eine Vorhangstangen-Sonderanfertigung aufgetrieben werden. Gisela Schlenker darf dafür ihr Lagerado-Firmenschild an der Bienen-InfoWabe anbringen. Und auch sie strahlt glücklich über diesen Bienenunsterstützungsdeal.

BIWA-VorhangstangentransportDen Transport aus dem Fachgeschäft „Nürnberg Gardinenlager“ übernahm mein Bruder, dem ebenfalls unser heißer Dank für den Aufwand gebührt. Was mit mehreren Verkaufsberatungs- und Unterstützungsgesprächen mit dem Bamberger Fachgeschäft „Stoff-Ideen“ begann (s. a. unser Bericht dazu), fand – nebst einigen Basteleinlagen zur Befestigung – gestern sein glückliches Ende.

Was für ein Aufwand! Muss das sein? Ja, das muss sein! Denn schließlich soll es sowohl gemütlich in unser aller BIWa wirken, als auch etwas zur Verdunkelung der geplanten Vortragspräsentationen beitragen. Die Fenster hingegen permanent zuziehen, wenn wir nicht da sind, möchten wir allerdings nicht. Wir wollen allen einen permanenten Einblick gewähren.

Schafft das nicht Begehrlichkeiten? Ja, doch hoffentlich nur dahingehend, sich mit dem Thema Bienen stärker zu beschäftigen. Sämtliche (elektronische) Gerätschaften sowie eventuelle Barspenden werden niemals in der BIWa gelagert, sondern im Anschluss an den Öffnungszeiten mit nach Hause genommen.

Die Gardine aber bleibt wohl hängen, auch, wenn sie für uns durchaus wertvoll ist 😉

Was Eulen bereits geschafft haben …

Stoff-Ideen Bamberg… scheint für Bienen noch in weiter Ferne zu sein: als Kultfigur auf alles zu landen, was bedruckbar ist. Nicht jedoch bei Stoff-Ideen, die ihren Namen offenbar zu recht haben.

BIWa innen (noch ohne Vorhänge)Die 2,40 breiten Fenstertüren unseres Informations- und Bildungszentrums, dem grünen Klassenzimmer für Bambergs Bieneninteressierte, erhalten also demnächst einen Vorhang. MIT Bienchenmuster (welches ich aus Urheberrechtschutzgründen mich nicht getraue, hier einzustellen.)

Wir danken sehr herzlich für das finanzielle Entgegenkommen, und noch mehr für die gute Beratung! Denn in meinem ganzen Leben hatte ich noch nie so viel Stoff auf einmal gekauft. Gefühlt das gesamte Personal von Stoff-Ideen Bamberg (inklusive der Betriebsleiterin) nahm mich an die Hand, die anschließend (leicht zitternd) die Teile waschmaschinenfähig zuschnitt.

Im Laden von Stoff-Ideen BambergDie Stoffe liegen nun bei Bienenpatin Gabi Lokarn zum Nähen bereit, die sich ihrer annehmen wird. Und damit der guten Nachrichten nicht genug: Durch Spenden von Bienenpatin Sabine Saam und von Gisela Schlenker (Lagerado) sind Stoff- wie auch Vorhangschienen glücklich finanziert. Beide haben sich schon mehrmals für unsere Bedarfe stark gemacht und uns unterstützt.

Vielen Dank euch allen, auch im Namen aller bieneninteressierten BIWa-Besucher/innen!

Lehrbienenstandorte im Inselgebiet gesucht

Reinhold Burger und Ilona Munique von Bienen-leben-in-Bamberg.de

Reinhold Burger und Ilona Munique von Bienen-leben-in-Bamberg.de

Wir suchen immer noch nach einem Lehrbienenstand für Schulklassenführungen im Inselgebiet! In der aktuellen Inselrundschau (H. 2/2013) ist’s beschrieben unter dem Artikel „Tischlein-deck-dich für unsere Schulbienen“.

Daher bitten wir die „Insulaner“ herzlich um Hinweise, in welchem Garten wir einen bis drei Bienenbeuten aufstellen könnten. Entscheidend dabei ist ein unkomplizierter Zugang für die Bienenpflege, im Schnitt einmal wöchentlich (außer im Winter) sowie die Möglichkeit, mit einer Schulklasse (bis zu 30 Kindern) etwa viermal im Frühjahr praktischen Unterricht abhalten zu können. Der Platzbedarf läge also pro Bienenwohnung bei etwa 15 Quadratmetern.

Dass dabei für den oder die Bienenfreund bzw. –freundin frischer Honig abfällt sowie ein Einblick in das uralte, wieder neu entdeckte Handwerk Imkerei versteht sich von selbst. Hinweise an Ilona Munique und Reinhold Burger, Tel. 3094539, E-Mail: hallo [at] bienen-leben-in-bamberg [dot] de

Der Bürgerverein Bamberg-Mitte e. V. spendete übrigens neben einem Platz für unsere Beiträge heuer auch schon Geld für das Bamberger Schulbienen-Projekt (siehe Bericht).

Auch hier freuen wir uns, wenn aus der Bevölkerung noch der eine oder andere Euro hinzukommt. Aktuell sammeln wir für zwei Klassensätze = 30 Exemplare der beiden Bücher „Im Bienenstock“ [geschafft!] und „Unser Honigbuch“ von Heiderose und Andreas Fischer-Nagel.

Stichwort “Schulbiene” Kontoinhaberin: Ilona Munique | Postbank München | BLZ 70010080 | Kto-Nr. 830967806 bzw. IBAN DE30700100800830967806 | BIC PBNKDEFF

VIELEN DANK für jedwede Unterstützung!

„Wie kann man für die „Bamberger Schulbiene“ spenden?“

Diese Frage wird uns immer wieder gestellt, vor allem nach den vielen, wunderbaren Artikeln diverser (Online-)Zeitungen.

Spenden kann man …

  1. … als sogenannter „Supporter“ (also Unterstützer) via der Crowdfunding-Plattform Startnext http://www.startnext.de/schulbiene. Mehrere Zahlungsweisen sind dort möglich.
    Am einfachsten, leider jedoch auch am ungünstigsten ist hier PayPal, da wir Gebühren von der Spende abdrücken müssen. Eine Übersicht der Vor- und Nachteile siehe Foto.Bezahlmethoden / Spenden via Startnext
  2. Wem das zu umständlich ist, für den ist auch eine direkte Überweisung möglich.
    Stichwort „Schulbiene“ Kontoinhaberin: Ilona Munique | Postbank München | BLZ 70010080 | Kto-Nr. 830967806
    Allerdings entgehen einem die attraktiven Dankeschöns, die es beim Crowdfunding gibt.
  3. Und wer in Bamberg wohnt und es NOCH einfacher haben möchte: wir nehmen auch Briefumschläge entgegen.

Wer das alles an andere gerne weiterempfehlen möchte, kann einen direkten Link zum Projekt angeben: http://bamberger-schulbiene.de

Herzlichen Dank im Voraus sagt die „Bamberger Schulbiene“!

„Guten Morgen, Bamberger Schulbiene!“

Bamberger Schulbiene in der HainschuleHast du heute schon die Zeitung gelesen, liebe Schulbiene? Oder in infranken.de geschaut? Mittendrin ein schöner Artikel von dir, geschrieben von Petra Mayer. Nein, nicht Maja … MAYER. Sie hilft mit, dein Anliegen zu verwirklichen. Damit du bald in alle Schulen Bambergs fliegen kannst, um neue Imker heranzuziehen.

Bald sollte es dir und deinen Artgenossen in Bamberg leichter fallen, aufgezogen und betreut zu werden. Denn alleine schaffst du das nicht mehr. Zu viele Gefahren lauern auf euch Allerkleinsten: die böse Varroamilbe, die schrecklichen Pestizide, das geringe Nahrungsangebot …

Weißt du was, liebe Bamberger Schulbiene? Wir schreiben auf alle Fälle hier noch einmal auf, wo man dich unterstützen kann. Für die, die Spaß am Crowdfunding („Schwarmfinanzierung“) haben und ein nettes „Dankeschön“-Geschenk haben möchten, bis zum 17. Mai 2013 auf dieser Seite: http://www.startnext.de/schulbiene Da finden Sie auch noch weitere Informationen über dein Anliegen.

Für alle anderen, die ganz schnell auf gewohnte Weise spenden möchten:

Stichwort “Schulbiene” Kontoinhaberin: Ilona Munique | Postbank München | BLZ 70010080 | Kto-Nr. 830967806.

Wir müssen ihnen aber noch sagen, dass der Kontoauszug nur ein Beleg ist, jedoch keine Spendenquittung. Als Privatinitiative können wir leider keine Zuwendungsbescheinigung ausstellen. Aber es kommt alles an und wird garantiert für die Schülerinnen und Schüler an Bambergs Schulen ausgegeben.

Übrigens soll ich dir vom Robert Engert, dem 1. Vorsitzenden des Imker und Bienenzuchtvereins Bamberg Stadt und Land e. V. einen süßen Gruß bestellen. Der hat heute morgen schon angerufen und dich zu dem tollen Artikel beglückwünscht. Ist das nicht lieb? Da sieht man mal wieder: unter Imkern gibt’s keinen Neid, nur festes Zusammenhalten für eure wichtige Sache! Denn ohne euch Bienen kein Obst und Wildfrüchte … und wer will denn darauf schon verzichten!

Alles Gute dir, und hoffentlich viele großzügige Spender!