Quiz Honig T1

Infotafel Honig: "Wie entsteht Honig?"Lösungen zum Infofries-Quiz „Honig“, Tafel 1 „Wie entsteht Honig?“

a. Waben bestehen aus Bienenwachs.

Checkerwissen: Wachs wird von Arbeitsbienen in kleinen Schüppchen aus der Bauchunterseite herausgepresst („geschwitzt“). Dazu muss die Biene etwa 12 Tage alt sein. Erst dann sind ihre 8 Wachsdrüsen entwickelt und sie kann als Baubiene loslegen.

b. Blütenhonig besteht hauptsächlich aus Traubenzucker. Dieser wird aus dem Blütenektar gewonnen.
Waldhonig besteht hauptsächlich aus Fruchtzucker. Dieser wird aus den Ausscheidungen von Blatt- oder Schildläusen gewonnen.

Checkerwissen: Blütenhonig kaufen, unterstützt die wertvolle Bestäubungsleistung, beim Kauf von Waldhonig (exakte Bezeichnung ist Blatthonig) ist dies nicht möglich. Trotzdem stellen Imker/innen ihre Völker gerne in die Nähe des Waldes, da oft der Ertrag höher ist. Nun, auch im Wald gibt es viele Blüten, die bestäubt werden möchten. Doch der Großteil der Bienen wird in guten Läusejahren die Blumen links liegen lassen.

[Zurück zur Infofries-Übersicht]