Wildbienenhotel

[Sie befinden sich hier auf der Unterseite -> Bamberger Bienengarten.]

Steckbrief „Wildbienenhotel“

Blühwiese im Bamberger BienengartenGut zu wissen …

Obst, Gemüse, Beeren und Artenvielfalt für Mensch und Tier gibt es nur, wenn es ausreichend Bienen und andere Insekten gibt. Einige Wildbienen der weltweit über 20.000 Bienenarten, 580 davon in Deutschland, sind sogar effizientere Bestäuberinnen als Honigbienen. Da Wildbienen überwiegend solitär leben, also einzeln und nicht staatenbildend, schaffen sie es nur zusammen mit der Masse der bis zu 50.000 Honigbienen eines Volkes, unsere Kulturlandschaft zu erhalten.

Wegen der gegenseitigen Abhängigkeit zwischen Wildbienen und bestimmten Nahrungspflanzen (Oligolektie) ist nicht so sehr eine mögliche Konkurrenz der Insekten untereinander ein Problem. Vielmehr ist es der Verlust einer artenreichen Vegetation. Sie ist die Folge von Monokulturen in der Landwirtschaft, von Pflanzenschutz- und Insektenvernichtungsmitteln sowie der Stein- und Rasenwüsten im urbanen Raum ohne Rückzugsmöglichkeiten.

Wildbienen brauchen neben spezieller Pollen auch geeignete Nistplätze. In Bayern leben zwei Drittel der Wildbienenarten unterirdisch. Wildbienenhotels, sofern richtig bestückt, dienen nur einem Bruchteil der ohnhin eher weniger gefährdeten Arten. Dennoch sind sämtliche Wildbienen wegen ihrer hohen Bedeutung für unseren Naturhaushalt laut Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt – und gehören unterstützt. Daher freuen wir uns über dieses Wildbienenhotel, ein Geschenk des Imkervereins Scheßlitz und Umgebung e. V., gedacht als ein naturpädagogisches und informatives Mittel zur gemeinsamen Verbesserung der Wildbienenpopulation.

Der Bamberger Bienengarten wurde 2017 von der Initiative Bienen-leben-in-Bamberg.de im Rahmen der Bienen-InfoWabe als grünes Klassenzimmer angelegt. Spenden willkommen.

Literatur & Links

Ansprechpartner in Sachen Wildbienen

  • Biologe Klaus Weber, Geschäftsführer Landschaftspflegeverband des Landratsamt Bamberg
  • Zuständig für den richtigen Umgang sind die Unteren Naturschutzbehörden einer Stadt oder im Landkreis. Sie haben speziell geschulte Mitarbeiter/innen.

Fotogalerie Wildbienenhotel