Der ultimative Crowdfunding-Krimi!

Crowdfunding-Ergebnis "Bamberger Schulbiene"Die „Bamberger Schulbiene“ – sie fliegt!

In einem nervenaufreibenden, unglaublich spannenden Verlauf mit einem überraschendem Showdown gelang es der Crowd, sie an den Start zu bringen. Damit sie künftig medial und didaktisch sowie inhaltlich gut ausgestattet an alle Bamberger Schulen (und ein bisschen darüber hinaus) gehen kann, wurde sie mit Hilfe der Online-Plattform „Startnext“ grundfinanziert. Einem Tatort-Krimi gleich war bis zum letzten Tag offen, ob sie es schaffen würde.

Unterstützt von gezählten 151 Fans, 86 geldgebenden Supporter und angeheizt durch Facebook-Freunde wurden innerhalb von 60 Tagen 8.520 Euro eingesammelt. Nur knapp ein Viertel der Summe stammte von den Projektanten selbst bzw. von deren Familienmitgliedern. Der Nervenkitzel dabei: Wäre die angepeilte Finanzierungssumme von 8.000 Euro bis zum Datum des 17.5.2013 nicht erreicht worden, wäre (fast) alles wieder an die Spender zurück geflossen. Das galt es unter allen Umständen zu verhindern.Crowdfunding-Ergebnis "Bamberger Schulbiene"

Denn mit dem Geld wird ein nachhaltiges Bienen-Projekt ins Leben gerufen, welches es in dieser Art noch nie in Bamberg gegeben hat. An allen Bamberger Schulen wollen wir von Bienen-leben-in-Bamberg.de quer durch alle Fächer und in jeder Jahrgangsstufe die Schulgemeinschaft für die Themen Bienen, Honig und Imkerei begeistern. Mit dem Ziel, das Bienensterben zumindest regional aufzuhalten. Denn die Honigbiene liefert uns nicht nur ein Ur-Produkt wie den Honig, sondern ist vielmehr eine unersetzbare Bestäuberin unserer Obstbäume und Nutzpflanzen, aber auch Beerensträucher, die unsern Wildtieren zugute kommt.

Schulimker von Staates wegen?

Da das Schulbienen-Projekt jede Menge Material und Zeit kostet, benötigten wir eine Grundfinanzierung. Mit der online-basierten „Schwarmfinanzierung“ haben wir es erreicht. Doch auch Bares, von Spendenwilligen in einer eigens dafür gefertigten Kasse bereitwillig eingelegt sowie Überweisungen auf ein Spendenkonto wurden in das Treuhandkonto (Fidor-Bank) von Startnext eingezahlt.

Viel Menschen unterstützten auf unterschiedliche Weise ein Projekt, das sicher noch viel von sich Reden machen wird. Es ist auch ein Projekt, das zur Nachahmung einlädt.

Vielen lieben Dank allen, die das Projekt der „Bamberger Schulbiene“ bisher unterstützt und begleitet haben! Wir nehmen natürlich auch weiterhin Spenden dafür an. Sie erlauben es uns, unsere (unbezahlte) Tätigkeit unter Beschneidung unseres Brotewerwerbsberuf auszudehnen. Denn eines ist klar: einen vom Staat angestellten Schulimker wird es wohl eher nicht geben.

Flieg, Schulbiene, flieg!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.