16. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

16.
Ja, selbst ein Bienenstich ist toll,
mit Eiweiß und Enzymen voll.
Das Bienengift kann heilend sein,
erlösen gar von mancher Pein:
Arthritis, Gicht und Rheuma böse,
Entzündungen und Borreliose.

Biene an Mariendistel (Silybum marianum)

15. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

15.
Sie fragen nicht nach einem Sinn,
sie geben sich dem Leben hin.
Sie fragen nicht: „Wie geht es weiter?
Sie tun ihr Tun, sind dabei heiter.
Doch ist die Biene es mal nicht …
oh je, kann sein, dass sie wohl sticht!

14. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

14.
Was dir die Bienen alles sagen?
Hör zu! – trotz all der eig’nen Plagen!
Sie fragen nicht nach „Wie?“ und „Was?“,
sie kennen weder Geiz noch Hass.
Sie fragen nicht „Warum?“ und „Wo?“,
Sie SIND. Das macht die Welt dir froh!

Wabe mit Bienen

13. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

13.
Die Sonne scheint, du denkst dir so:
„Jetzt sind meine Bienen froh!“
Die Kirsche blüht, du weißt Bescheid:
„Für Honigraum ist nun die Zeit!“
Und kommst du durch den Schnee gestampft,
lausch’ still dem Brummen, tief und sanft.Blühende Obstplantagen bei Pretzfeld

12. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

12.
Das Imkerhandwerk ist gar schön,
macht es doch auch! Ihr werdet seh’n …
ein neuer Kosmos tut sich auf,
das Jahr dich mitnimmt im Verlauf,
Du siehst mit Bienenaugen dann,
wie wundersam die Welt sein kann.Biene an Distel mit weißbindiger Hummelschwebfliege (Volucella pellucens)

 

Oxalsäurebehandlung mit guten Nachrichten

Oxalsäurebehandlung am 10.12.2017Gestern am letztmöglichen Winterkältetag bei Minustemperaturen konnte Reinhold die Oxalsäurebehandlung zur Varroabekämpfung bei all unseren 14 Völker erfolgreich durchführen. Erfolgreich heißt zunächst, es war kalt genug, dass die Bienen noch in einer kompakten Traube behandelt werden konnten, das Träufeln mit der neuen Pipettenspitze* vom Handling her geklappt und die Runde über alle unsere 6 Standorte in Bamberg rechtzeitig abgefahren war, bevor das Carsharing-Auto wieder in den Stall zurückgebracht werden musste.

Allen Völkern geht es gut, es brummt und wuselt in den Stöcken, dass es heuer eine Freude ist. Das ist ja nicht immer so. Meist sind ein, zwei, Kümmerlinge dabei, von denen nicht so klar ist, ob sie den Winter überstehen. Aber selbst unser Problemvolk, bei dem wir bei der Königin eine Art Legestörung beobachtet hatten, hat super wieder aufgeholt. Die Behandlung vor der Wintersonnenwende am 21.12., also bevor die Legetätigkeit wegen der wieder länger werdenden Tage und durch den Wärmeanstieg, der bei uns um die Weihnachtszeit fast immer zu erwarten ist, durchgeführt zu haben, ist sehr beruhigend.

Wir sind guten Mutes und können nun so richtig die zweite Hälfte der Adventstage genießen! Das wünschen wir auch euch allen!

* Unsere Spritze besitzt ein Luer-Lock-System, daher passte die Pipettenspitze nicht direkt auf die Kanüle, aber dann doch auf den Schlauch.

Oxalsäurebehandlung am 10.12.2017

 

11. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

11.
Wir haben alles in der Hand,
wenn wir das Gute erst erkannt.
So würde es schon helfen sehr,
wenn keiner Gift mehr spritzt umher,
wenn Blumen blüh’n das halbe Jahr,
und Imker wären nicht so rar.

Ilona Munique und Reinhold Burger, Initiative Bienen-leben-in-Bamberg.de

10. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

10.
Kann den Bienen jemand sagen,
warum wir sie denn, ach, so plagen?
Den Kummer, den wir ihnen machen,
der gibt auch uns nicht viel zu lachen.
Die Kerze brennt, es ist die zweite,
zu gutem Tun sie uns verleite.

Symbolbild "Biene in Gefahr"

9. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

9.
Was Bienen wirklich träumen können,
das können Menschen wohl nicht kennen.
Lasst es bloß kein‘ Albtraum sein,
von Gärten aus allein nur Stein,
von Unkrautgift und Rasentrimmer,
von einer Welt, kaputt für immer.

Fotografisches Experiment mit Bienen, Foto © Elke Puchtler

8. Tür im Adventskalender der Bamberger Schulbiene

8.
Ja, Bienen schlafen so wie du,
ein bisschen kürzer nur die Ruh’.
Die Schlafenszeit sie oft sich gönnen.
in der sie sich’s erträumen können,
die herrlich bunten Blumenwiesen,
auf die sie so sehr angewiesen!

Blumenwiese nach einer Saatgutmischung